Archive | Allgemein

See der Träume von Kim Edwards

Die knapp 30 Jahre alte Lucy lebt mit ihrem Freund Yoshi zusammen in Japan, als ein Anruf ihrer Mutter sie veranlasst, in ihren Heimatort »Lake of Dreams« in den USA zurückzukehren. Ihre Mutter hatte einen leichten Unfall, und obwohl es ihr wieder gut geht, verspürt Lucy das Bedürfnis, die Familie zu besuchen. Da sie zur […]

Weiterlesen... 0

Der Federmann von Max Bentow

Der Berliner Kommissar Nils Trojan muss in einem besonders grausamen Mordfall ermitteln. Er findet eine skalpierte weibliche Leiche vor, die auch noch mit einem gerupften Vogel „verziert“ ist. Schneller als ihm und seinen ermittelnden Kollegen lieb ist, schlägt der Täter wieder zu. Trojan und die Kollegen hoffen, durch die kleine Tochter des Opfers dem Täter […]

Weiterlesen... 0

Madame Hemingway von Paula McLain

1920 begegnet Hadley Richardson dem sechs Jahre jüngeren Ernest Hemingway im Urlaub in Chicago auf einer Party zum ersten Mal. Fortan verbringen die beiden viel Zeit miteinander und Hadley fühlt sich immer mehr zu dem gut aussehenden, intelligenten und charmanten Hemingway hingezogen. Dennoch ist sie sich der Tatsache bewusst, dass Ernest von vielen Frauen angehimmelt […]

Weiterlesen... 0

Léon und Louise von Alex Capus

Es ist mir eine Freude Ihnen dieses wundervolle Buch vorstellen zu dürfen. Selten hat mich ein Buch so in seine Welt gezogen und selten habe ich mir so gewünscht, dass es doch ein paar 100 Seiten mehr haben möge. Alex Capus erzählt hier aus dem Leben seines Großvaters Léon, zwischen Fiction und Wirklichkeit. Léon wächst […]

Weiterlesen... 0

Süß wie Schattenmorellen von Claudia Schreiber

Die 14jährige Annie ist für heutige Verhältnisse ein ungewöhnliches Mädchen: den ganzen Tag (sofern sie nicht in der Schule ist) streift sie durch die elterliche Kirsch-Plantage, vertreibt die Vögel und packt überall mit an. Sie kennt sich nicht aus mit Musik, mit dem PC und sieht nicht fern. Daher hat Annie auch eigentlich keine gleichaltrigen […]

Weiterlesen... 0

Das Affenhaus von Sara Gruen

Ehrlich gesagt habe ich das Buch „Das Affenhaus“ erstmal nur in die Hand genommen, da ich das Vorgängerwerk der Autorin („Wasser für die Elefanten“) so überzeugend fand. Dieses Buch hat mich vom Kurztext auf dem Buchrücken und vom Buchcover her überhaupt nicht angesprochen (das Cover ist auch sehr irreführend.) Sollte es Ihnen so ähnlich gehen, […]

Weiterlesen... 0

Jacob beschließt zu lieben von Catalin Dorian Florescu

Anstatt an seinem oft einsamen, armen, von zahlreichen Schicksalsschlägen, Lieblosigkeit, Verrat und Vertreibung geprägten Leben zu verzweifeln, lacht Jacob es an, lacht aus vollem Herzen und liebt das Leben auf so zärtliche Weise, dass er scheinbar ganz leicht hindurch gleitet. Jacob Obertin wird in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts in eine deutschstämmige Bauernfamilie im […]

Weiterlesen... 0

Das lässt sich ändern von Birgit Vanderbeke

Adam Czupek besitzt statt übertriebener Schulbildung einen gesunden Menschenverstand, kann keine Reichtümer vorweisen, aber dafür alles reparieren und mit dem, was andere wegwerfen seine Träume verwirklichen. Dazu hat er ein großes Herz, einen schier unerschöpflichen Ideenschatz und schafft es immer wieder, seine Mitmenschen aufzurichten und neu zu motivieren. So einer wie Adam, der den Schmutz […]

Weiterlesen... 0

Der Maler und das Mädchen von Margriet de Moor

Das Mädchen Elsje Christiaens verkörpert in diesem Roman den Inbegriff des blühenden Lebens und des Aufbruchs in eine vielversprechende Zukunft, der nach der gerade überstandenen Pestwelle im Holland des 17. Jahrhunderts so dringend nötig ist. Gerade achtzehnjährig macht sie sich voller Zuversicht und völlig naiv aus ihrem kleinen, abgelegenen Dorf auf in die große Stadt […]

Weiterlesen... 0

Der Sommer ohne Männer von Siri Hustvedt

Nein, dies ist keiner der üblichen, schmalzig-seichten Frauenromane, auch wenn er zu Anfang wirklich alle Klischees zu bedienen scheint: Die Ich-Erzählerin Mia Fredricksen wird nach 30 Jahren Ehe von ihrem Mann für eine „Pause“ – einen anderen Namen gewährt sie der wesentlich jüngeren, vollbusigen Laborassistentin nicht – verlassen, erleidet prompt einen Nervenzusammenbruch und landet vorübergehend […]

Weiterlesen... 0

Cash von Richard Price

Hier eine Rezension von Wolf-Peter Weinert, Autor des Blogs www.der-andere-hausarzt.de und mehrerer Bücher, die Sie hier finden: www.lebenundschreiben.de Mein Buch des Jahres ist ganz eindeutig der Roman Cash von Richard Price. Für mich gibt es da gar keine Frage, und das ist eine Überraschung, jedenfalls für mich. 
Immerhin haben einiger meiner bevorzugten Schriftsteller neue Bücher im Jahr […]

Weiterlesen... 0

Das amerikanische Hospital von Michael Kleeberg

Im Eingangsbereich des amerikanischen Hospitals von Paris bricht vor den Füßen der dreißigjährigen Pariserin Hélène plötzlich ein Mann zusammen, dessen tieftrauriger Blick sich förmlich in ihre Seele brennt. Nur sein Blick, nicht einmal sein Gesicht oder seine Gestalt bleiben ihr in Erinnerung, als sie ihren Weg durch die Klinik fortsetzt. Auf diese Begegnung sollen noch […]

Weiterlesen... 0

Jodi Picoult: Zeit der Gespenster

Ross Wakeman ist seit dem Tod seiner Frau untröstlich und versucht ständig, in irgendeiner Form mit ihr zusammen zu kommen. Nachdem er feststellen musste, dass er offensichtlich so gut wie unsterblich ist, betätigt er sich nun als Geisterjäger, um so wieder Kontakt zu seiner geliebten Aimée aufnehmen zu können Als er eines Tages einen Job […]

Weiterlesen... 0

Marie-Sabine Roger: Das Labyrinth der Wörter

Wieder mal kommt aus Frankreich ein Buch, das viele Leser lieben werden. Es erinnert im Stil an das bekannteste Buch von Anna Gavalda („Zusammen ist man weniger allein“). Der hünenhafte, leicht an einen gutmütigen Bär erinnernde, Germain ist in seinen Vierzigern, ohne Schulabschluss und führt ein unaufgeregtes Leben. Er lebt in einem Wohnwagen im Garten […]

Weiterlesen... 0

Michael Scott: Die Geheimnisse des Nicholas Flamel Bd. 1-3

Vor kurzem ist der dritte Band dieser spannenden Fantasy-Reihe für Jugendliche und Erwachsene erschienen, und ich habe ihn sogleich verschlungen. Gut, ich gebe zu, es ist nicht der neue Harry Potter – es fehlen meiner Ansicht nach die bis ins Kleinste ausgefeilten Charaktere und der feine britische Humor – aber dennoch finde ich, dass dies […]

Weiterlesen... 0

Weiße Geister von Alice Greenway

„Weiße Geister“, so nennt die chinesische Kinderfrau Ah Bing die beiden amerikanischen Teenager-Mädchen, die sie im Hongkong des Sommers 1967 unter ihren Fittichen hat. Frankie und Kate wohnen dort mit ihrer Mutter, um dem Vater, einem Kriegsfotografen in Vietnam, etwas näher zu sein. Während die Mutter sich in ihrer Malerei verliert und damit sowohl ihre […]

Weiterlesen... 0

Brautflug von Marieke van der Pol

Mitte der 50er Jahre startet bei einem Luftrennen von Europa nach Neuseeland u.a. ein Flugzeug, hauptsächlich mit holländischen Bräuten an Bord, die ihren Verlobten in eine verheißungsvolle Zukunft in die Fremde folgen. In diesem Flugzeug finden auch die bodenständige, fröhliche Marjorie, die leicht überdrehte und selbstbewusste Esther und die schüchterne und sehr religiöse Ada zueinander. […]

Weiterlesen... 0

Powered by WordPress. Designed by WooThemes