Der Leseberater – Buchempfehlungen seit 18 Jahren

Buchempfehlungen Buchtipps Julia Richter

Buchempfehlungen Buchtipps. Im Leseberater findet Ihr regelmäßig Buchbesprechungen und viel Interessantes rund ums Buch. Es gibt ihn nun schon seit 2004. Ihr findet hier also unsere Lieblingsbücher der letzten 14 Jahre, von 2004 bis heute.

Im Gegensatz zu vielen anderen Buchblogs findet man hier Lese-Tipps und Buchempfehlungen zu allen möglichen Genres – wir spezialisieren uns also nicht auf ein bestimmtes Gebiet, wie z. B. Fantasy oder Krimis. Allerdings werdet Ihr merken, dass Romane und Krimis die Mehrheit der besprochenen Bücher darstellen. Dennoch könnt Ihr hier auch Tipps aus den Bereichen Kinderbuch bzw. Bilderbuch finden (alleine schon, weil wir die selber lieben uns sammeln), und auch Sachbuch-Empfehlungen.
Nun aber wünschen wir Euch vor allem viel Spass beim Stöbern.
Eurer Team der Buchhandlung Paff aus Bad Bevensen.

Ruhelos von William Boyd

Der vielfach ausgezeichnete britische Romancier hat einen packenden, literarischen Spionageroman abgeliefert. Wir erleben, wie die junge, alleinerziehende Mutter Ruth Gillmartin ein beschauliches Leben in der englischen Universitätsstadt Oxford führt. Sie verdient gutes Geld damit, Ausländern die englische Sprache näher zu bringen, und besucht mit ihrem Sohn regelmäßig ihre Mutter Sally, die auf dem Land lebt. […]

Weiterlesen... 0

Die dreizehnte Geschichte von Diane Setterfield

Als Maragaret Lea eines Abends im November nach Hause kommt, findet sie vor ihrer Wohnungstür einen Brief in einer ihr unbekannten Handschrift. Gespannt öffnet sie ihn und liest zu ihrer Überraschung, dass die berühmte Bestseller-Autorin Vida Winter ausgerechnet sie dazu auserkoren hat, ihre Biographie zu schreiben. Maragaret wird eingeladen, einige Zeit bei Vida Winter zu […]

Weiterlesen... 0

Das große Spiel von Claude Cueni

Ein historischer Roman zu einem tatsächlich brandaktuellen Thema ist „Das große Spiel“ von Claude Cueni. Er erzählt die Lebensgeschichte des genialen schottischen Mathematikers John Law of Lauriston, der bereits am Ende des siebzehnten Jahrhunderts die grundlegenden Theorien für unser heutiges Finanzsystem entwickelte und so moderne Produkte wie Futures oder Optionsscheine erfand. Hoch gewachsen und ausgesprochen […]

Weiterlesen... 0

Das Gesetz der Hydra von Paul Kirchhof

Erinnern Sie sich noch an dieses Aufflackern von Sachverstand mitten im letzen Bundestagswahlkampf? Da erklärte ein ehemaliger Bundesverfassungsrichter mit einfachen Worten, was er konkret vorhat. Irgendwie bin ich froh, dass er nicht Minister geworden ist, denn die Wahrscheinlichkeit, dass er sich gegen sämtliche Interessenverbände hätte durchsetzen können, ist doch sehr gering. Was sich schließlich auch […]

Weiterlesen... 0

Die kommende Welt von Dara Horn

Der schüchterne Ben entdeckt auf einer Single-Party im Jüdischen Museum in New York ein kleines, unbekanntes Chagall-Gemälde. Überzeugt, dass das Bild seiner Familie gehört, nimmt er es kurzerhand mit. Ein Geschenk von Chagall Mit diesem Gemälde ist die Geschichte von Bens Familie seit Jahrzehnten eng verbunden. Sie führt zurück ins Russland der 20er Jahre, in […]

Weiterlesen... 0

Die letzte Reise von Anna Enquist

In ihrem wirklich beeindruckenden Buch „Die letzte Reise“ beschäftigt sich Anna Enquist mit Elisabeth Cook, der Frau des großen Entdeckers Kapitän James Cook. Sie lenkt dadurch den Blick aus einer ganz neuen, sehr interessanten Perspektive auf die Welt verändernden Entdeckungen Cooks, zeigt aber auch die ganz privaten Schwierigkeiten, die Elizabeth im Umgang mit ihrem berühmten […]

Weiterlesen... 0

Die Chancen der Globalisierung von Joseph Stiglitz

Der Nobelpreisträger Stiglitz liefert hier ein Buch ab, das als Standardwerk zum Thema »Globalisierung« gelten kann. Wer es gelesen hat, hat das Thema in den meisten Facetten begriffen. Stiglitz beschäftigt sich mit der Geschichte, der Jetztzeit und liefert einen Ausblick in die Zukunft. Er klagt an, kritisiert, aber er liefert auch Rezepte. Professor in Yale […]

Weiterlesen... 0

Euphrat Queen von Ursula Naumann

Im 19. Jahrhundert gab es eine Art Kalten Krieg zwischen England und Russland, in dem es vornehmlich um die Vorherrschaft im Näheren und Ferneren Osten ging. Dadurch entstanden die interessantesten und – aus heutiger Sicht – abwegigsten Ideen, um dem jeweils anderen einen Schritt voraus zu sein. Eine dieser Ideen war der von dem englischen […]

Weiterlesen... 0

Wie der Soldat das Grammophon repariert von Sasa Stanisic

»Es ist üblich, dass man hin und wieder wegen der Verstorbenen traurig wird. Bei uns findet das statt, wenn Sonntag, Regen, Kaffee und Oma Katarina zusammenkommen.« Dieses Zitat aus Sasa Stanisics neuem Roman ist typisch für den Stil des Ich-Erzählers Aleksandar. Heiter, melancholisch, unglaublich komisch, aber auch zu Tränen rührend erzählt er seine Geschichte. Er […]

Weiterlesen... 0

Zwei Leben von Vikram Seth

Mit siebzehn zieht Vikram Seth, Inder, zu Großonkel und Großtante nach England, um zu studieren. Der Onkel ist ebenfalls Inder, die Tante hingegen Deutsche. Im Laufe der Zeit, die er in England verbringt, werden aus den fast unbekannten Verwandten gute und enge Freunde, und als sein Großonkel sich langsam seinem Lebensabend nähert, reift in Seth […]

Weiterlesen... 0

Im Rausch der Stille von Albert Sanchez Pinol

»Wir ähneln denen, die wir hassen, mehr als wir denken. Und deshalb glauben wir, dass wir denen, die wir lieben, nie ganz nah sind.« Mit diesen Worten beginnt Pinols Roman. Er erzählt die Geschichte, eines irischen Freiheitskämpfers, der die Einsamkeit auf einer Insel im Sturm am Ende der Welt sucht. Hinter dem eisgrauen Horizont und […]

Weiterlesen... 0

Die Frau, die Gandhi liebte von Sudhir Kakar

Im Oktober 1925 macht sich Madeleine Slade, Tochter eines britischen Admirals, auf den Weg nach Indien. Ihr Ziel war kein geringeres als mit Mahatma Gandhi zu leben. Sie hatte ihm geschrieben, dass sie den unbedingte Wunsch hegte, zu ihm zu ziehen und in seinem Ashram zu leben. Gandhi hatte ihr tatsächlich geantwortet: »Liebe Freundin, ich […]

Weiterlesen... 0

Die Tiefe von Henning Mankell

Es ist neblig an jenem Tag im Herbst 1937, als Kristina Tacker nach 22 Jahren in der Nervenheilanstalt, durch ein ihr bis dahin verschlossenes Tor hinaus tritt. Dass der Pfad, den sie nun beschreitet, und der sie durch einen Nadelwald zur einem Leuchtturm führt, nur in ihrer Einbildung existiert, stört sie nicht. Erst langsam lichtet […]

Weiterlesen... 0

Der Judaslohn von Andree Hesse

Die Region zwischen Celle und der Autobahn 7, rund um Bergen, ist zu großen Teilen ein weißer Fleck auf der Landkarte. Hier liegt heute einer der größten Truppenübungsplätze Europas. Bis 1936 jedoch gab es hier, rund um den zweithöchsten »Berg« der Lüneburger Heide, den »Falkenstein«, 24 ganz normale Dörfer mit über 5000 Einwohnern. Was ist […]

Weiterlesen... 0

Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafón

Auch in diesem Buch steht die Suche nach den Spuren eines Schriftstellers im Vordergrund, doch ist es gänzlich anders geartet: Der zehnjährige Daniel darf sich bei einem Besuch des »Friedhofs der Vergessenen Bücher« ein Buch aussuchen, für das von nun an er die Verantwortung übernimmt. Er sucht sich ein Buch aus mit dem Titel »Der […]

Weiterlesen... 0

Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier

Eines Morgens, als der Lehrer Raimund Gregorius wie gewöhnlich zu seiner Schule unterwegs ist, trifft er auf einer Brücke auf eine Frau, die anscheinend kurz davor ist, von der Brücke zu springen. Er hält sie davon ab, und da sie ihm völlig aufgelöst und verwirrt erscheint, nimmt er sie kurzerhand mit in den Unterricht. Die […]

Weiterlesen... 0

Glennkill von Leonie Swann

»Glennkill« von Leonie Swann ist ebenfalls ein Krimi, nicht weniger lesenswert, aber völlig anders, denn es ist vermutlich der erste Schafskrimi der Welt. Die Ermittler in dieser Geschichte sind tatsächlich Schafe, die herausfinden wollen, wer ihren Schäfer umgebracht hat. Sie stehen dabei natürlich vor ganz anderen Schwierigkeiten, als menschliche Kommissare. So können sie z. B. […]

Weiterlesen... 0

Die Perlentaucherin von Jeff Talarigo

In seinem sehr bewegenden Roman erzählt Jeff Talarigo die Geschichte einer 19jährigen Japanerin, die an Lepra erkrankt und daraufhin in einem Sanatorium auf der kleinen Insel Nagashima interniert wird. Das Meer, von dem sie als Taucherin lebt und mit dem sie sich so sehr verbunden fühlt, bekommt dadurch plötzlich etwas unüberwindlich Trennendes. Bei der Ankunft […]

Weiterlesen... 0

Die Vermessung der Welt von Daniel Kehlmann

Daniel Kehlmann gelingt mit diesem Buch etwas Wunderbares: Er lässt uns auf knapp 300 Seiten am Leben und Werk  der beiden größten deutschen Wissenschaftler des späten 18. Jahrhunderts teilhaben und tut dies auf eine Weise, die so unterhaltsam ist, dass zumindest ich selten so gelacht habe. Alexander von Humboldt, der große Universalgelehrte und Naturforscher wird […]

Weiterlesen... 1

Ein Tag mit Herrn Jules von Diane Broeckhoven

Alice und Jules scheinen schon immer zusammen zu sein. Jules war Alices erste und einzige Liebe. Nun haben sie gemeinsam den Lebensabend erreicht und darüber auch zahlreiche Rituale entwickelt. Eines Morgens, kurz nach dem Erwachen, vernimmt Alice wie an jedem Tag den wunderbaren Duft von frisch zubereitetem Kaffee aus der Küche und betrachtet dies – […]

Weiterlesen... 0

Powered by WordPress. Designed by WooThemes